Servus, hallo und schön dass Ihr da seid!

Solange ich mich zurückerinnern kann… in (fast) jeder freien Minute habe oder hatte ich die Nadeln in der Hand.

Wenn ich im Winter mit dem Bus zur Arbeit und zurück nach Hause fahre, werden Socken gestrickt. Auf der Autobahn? Mein Mann fährt – Ich strick´!

Im Biergarten, bei uns in Oberfranken „auf dem Bierkeller“, auf der Couch oder im Garten auf der Terrasse? Ich strick´!

Eine Kundin sagte einmal, Stricken sei für sie eine Art Therapie.

Zum einen kann man dabei richtig abschalten aber gleichzeitig auch eine Unterhaltung führen. Eine andere Kundin  meinte einmal, das Stricken ersetze Ihr die Ergotherapie. Also - Ich strick´!

Oft wurde ich gefragt für Freunde und Bekannte zu stricken oder meine gestrickten Socken und Mützen zu verkaufen.

Es wurde also Zeit für meinen Sockenoma-Webshop!